Skip to main content

Warum Spinning Schuhe wichtig sind!

spinning bike testDa Radsport auf stationären Rädern zunehmend beliebter wird, wird auch die Frage nach Spinning Schuhe immer größer. Bevor Sie mit dem Spinning beginnen, macht sich jeder Gedanken darüber, was denn alles für den Sport benötigen wird.

Welche Kleidung ist empfehlenswert und müssen es wirklich spezielle Radschuhe sein?



Das wichtigste in Kürze:

Spinning Schuhe sind durchaus ein nützliches Tool und für ein regelmäßiges Training oder Fortgeschrittene Spinner ein Muss! Für Anfänger oder gelegentlichen Einsatz am Spinning Bike reichen normale Turnschuhe völlig aus.

Vorteile durch Spinning Schuhe und Klick-System:

  • Bessere Kraftentwicklung für eine Push-Pull-Bewegung!
  • Gute Haftung!
  • Keine Abrutschgefahr!

spinning kleidungFür den Spinning Sport werden eigentlich nur wenige zusätzliche Anschaffungen benötigt. Sportbekleidung hat eigentlich jeder in irgendeiner Form im Haus. Gerade beim Spinning sollten jedoch nicht zu weite Sportsachen getragen werden, damit diese nicht stören oder gar in den Pedalen hängen bleiben.

Zudem sollten sie atmungsaktiv sein, da Sie beim Spinning ordentlich ins Schwitzen kommen können. Enge Kleidung sorgt also gleichzeitig auch für ein angenehmeres Körpergefühl. Das Sportgerät selbst steht entweder in einem Fitnessstudio oder wird einmalig für zu Hause angeschafft.

Ein eigenes Gerät bietet natürlich den Vorteil, dass Sie immer dann wann Sie wollen trainieren können, ohne sich nach einer Tageszeit richten zu müssen oder gar das Haus zu verlassen. Sehr wichtig ist aber auf jeden Fall das richtige Schuhwerk, da beim Spinning Sport eine stabile Beinarbeit gefordert wird.

Wer ständig von der Pedale wegrutscht und keinen sicheren Halt hat, wird zum einen weniger Spaß beim Sport haben und zum anderen Gefahr laufen, sich schneller zu verletzen.

Sportschuhe für Anfänger

Spinning SchuheWenn Sie gerade erst mit dem Spinning beginnen, sind normale Sportschuhe zunächst absolut ausreichend. Diese werden dann in den Schuhschlaufen an den Pedalen befestigt, um einen festen und stabilen Tritt zu gewährleisten. Wer normale Sportschuhe nutzt, sollte aber darauf achten, dass diese eine perfekte Passform und Größe haben.

Die Außensohle sollte hart sein und ein guter Seitenhalt ist ebenfalls wichtig. So können Sie Verletzungen vorbeugen. Vor allem eine enge Passform der Sportschuhe ist wichtig, um diese fest in die Schuhschlaufen einbinden zu können. Zudem wird Spinning auch teilweise im Stehen absolviert, weshalb ein Abrutschen verhindert werden muss.

Ansonsten müssen sie nicht nur mehr Kraft beim Training aufwenden, sondern können sich auch verletzen.

Spinning Schuhe für Fortgeschrittene…ein Muss!

Entscheiden Sie sich dafür, den Spinning Sport längerfristig zu absolvieren, empfiehlt es sich jedoch Geld in ein spezielles Schuhwerk zu investieren. Der Unterschied zu einem normalen Sportschuh ist groß, da die Spinning Schuhe mit einem sogenannten Klick-System arbeiten.


Spinning KlicksystemDieses ist auf einer Platte in der Sohle eingelassen und wird beim Spinning unmittelbar in die Pedale eingesetzt. Der Vorteil hierbei liegt darin, dass durch das Klick-System die Kraft besser und direkt übertragen wird. Dadurch geht weniger Energie verloren und Sie haben mehr Kraft für ein intensiveres Training.

Mir der eingeklickten Pedale werden die Schuhe individuell auf die persönlichen Anforderungen angepasst. Es empfiehlt sich für individuelle Einstellungen immer einen Imbusschlüssel dabei zu haben. So lassen sich Einstellungen korrigieren bzw. die Klicks verschieben. Dadurch können auch andere Hauptbelastungspunkte erreicht werden. Wer sich nicht auskennt, lässt sich von einem Trainer im Fitnessstudio darin einweisen.

Gefertigt werden die Schuhe meist aus gleich mehreren Materialien, damit die passgenaue Form ermöglicht werden kann. So ist das Obermaterial oft aus einem Nylon-Mischgewebe und stellenweise mit Synthetileder gefertigt.

Die harte Sohle mit dem Klick-System sorgt für den optimalen Halt. Beim Tragen sollte vorne etwa eine Daumenbreite Platz bleiben. Wenn Sie mit den Zehen nicht ganz bis nach vorne kommen, bleibt auch bei einem intensiveren Trainingsabschnitt der Komfort erhalten. Zusätzlich ist es empfehlenswert atmungsaktive Socken zu tragen, um sich noch wohler zu fühlen.

Mit ihnen vermieden Sie feuchte Füße und dadurch wunde Stellen, die ansonsten durch eine Reibung zustande kommen können.

Die Vorteile von Spinning Schuhen

  • Sicherer Halt; Wegrutschen wird entgegengewirkt
  • Die Füße sind in der effektivsten Position, wodurch die Kraftübertragung optimal ist
  • gleichmäßigere Belastung
  • höhere Trainingsgeschwindigkeiten möglich
  • kraftsparenderes Fahren

SPD-Klicksystem beim Spinning

Als Klicksystem wird beim Spinning zumeist das SPD-Klicksystem genutzt. SPD steht dabei für Shimano Pedaling Dynamics. Hierbei handelt es sich um ein Klicksystem des Herstellers Shimano, welches man seit 1988 im Handel bekommt.

spinning bike vorteileBei dem System wird der Fuß fest mit dem Pedal verbunden und durch eine leichte Drehung wieder davon gelöst. Zudem wird eine leichte seitliche Bewegungsfreiheit geboten, ohne, dass der Fuß ausgeklickt wird. Das SPD-Klicksystem wird vor allem im Mountainbike-Bereich, sowie im alltäglichen Fahrradfahren verwendet.

Vorteilhaft ist es, dass die Schuhplatten dabei meist in der Sohle versenkt sind. Dadurch wird das Zurücklegen längerer Laufstrecken erleichtert. Für das System werden dann spezielle Schuhe benötigt. Diese werden neben Shimano auch von vielen anderen Herstellern angeboten.

Dabei gibt es sie für die unterschiedlichsten Zwecke, wie beispielsweise für den Alltag oder fürs Mountainbike fahren. Sogar Sandalen mit diesem System gibt es. 

klicksystem spd spinningSo ist es möglich beim Spinning auch sogenannte MTB Schuhe zu verwenden, da sie dieses Klicksystem ebenfalls besitzen. MTB steht hierbei für Mountainbike. Die meisten Mountainbike Schuhe besitzten Schuhplatten an der Sohle, die durch das SPD-Klicksystem auch mit den Pedalen beim Spinning verbunden werden können.

So werden Ihre Füße dann auch beim intensivsten Training nicht mehr von der Pedale rutschen. Dank der speziellen Technik kann die Sohle direkt in die Pedale eingesteckt werden. Zudem haben die MTB Schuhe eine feste und starre Sohle, sodass die Kraft direkt auf die Pedalen übertragen werden kann.

Wer mit den Schuhe auch längere Wege laufen möchte, sollte auf eine etwas biegsamere Sohle achten. Bei ihnen ist die Sohle auf der einen Seite starr, auf der anderen wird Bewegungsfreiheit für den Fuß gewährleistet. Gerade Moderne MTB Schuhe berücksichtigen dies aber.



Die Pedalplatte beim SPD-Klicksystem

cleats spd spinningDie Pedalplatten, auch Cleats genannt, sind das Verbindungsstück zwischen dem Schuh und der Pedale. Beim SPD-Klicksystem sind die Cleats aus Messing oder Stahl gefertigt. Sie werden mit Hilfe von zwei Schrauben am Schuh befestigt.

Die Stellung der Cleats kann an Ihre persönlichen Bedürfnisse angepasst werden!

Unterschieden wird bei den Cleats zwischen zwei unterschiedlichen Auslösevarianten. Bei Shimano gibt es zum einen den „single release mode“ und den „multiple release mode“. Bei der Mehrfachauslösung, also der zweiten Variante, wird der Schuh durch Fersendrehung in alle Richtungen aus der Pedale gelöst.

Bei der Einfachlösung hingegen kann er nur durch die Drehung in eine Richtung nach außen links oder rechts gelöst werden. Für Anfänger ist die Variante der Mehrfachauslösung die leichtere Variante, da mehr Spielraum beim Aussteigen geboten wird. 

spinning spd pedale cleatsEin Satz Cleats besteht auf dem Cleat, dem Cleat-Adapter, sowie zwei Befestigungsschrauben. Um alles zu montieren, wird ein Vier-Millimeter-Inbusschlüssel benötigt. Befestigt man das ganze selbst, wird zunächst den Cleat und dann die Cleat-Adapter über die Schraubenlöcher an der Sohle des Schuhs gelegt.

Beides wird provisorisch verschraubt, um alles später noch ausrichten zu können. Ist die perfekte Stellung gefunden, wird dann alle fest verschraubt. Zu beachten ist, dass nicht alle Pedale und Cleats für das SPD-Klicksystem untereinander kompatibel sind.

Sowohl zwischen verschiedenen Herstellern, als auch bei Shimano selbst können Cleats vorhanden sein, die nicht für alle Pedale des selben Herstellers geeignet sind. Beim Kauf sollten Sie also auf die Kompatibilität achten.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Spinning Schuhen achten!

Beim Kauf des Spinning Schuhs sollten sie zunächst darauf achten, dass das passende Klicksystem für das von Ihnen verwendete Gerät in der Sohle vorhanden ist. Weiter ist darauf zu achten, dass die Schuhe eine optimale Passform haben.

spinning bike test Hierbei empfielt es sich den Schuh in einem Geschäft anzuprobieren, da sich die Größen von Hersteller zu Hersteller etwas unterscheiden können. Bestellen Sie Ihre Schuhe über das Internet, und Sie schwanken zwischen zwei verschiedenen Größen, sollten Sie die Schuhe in beiden Größen bestellen und Zuhause anprobieren.

Zurücksenden können Sie Ihre Ware bei den meisten Portalen problemlos. Achten Sie darauf, dass Ihre Zehen genügend Platz haben, sodass der Schuh auch bei intensiverem Training angenhem zu tragen ist und nicht drückt. Durch einen nicht optimal sitzenden Schuh riskieren Sie Druckstellen und rutschende Füße, was bei Ihrem Training eher kontraproduktiv ist.

Danach geht es an das Design. Wie bei allen anderen Schuarten sind auch Spinning Schuhe in zahlreichen Farben erhältlich. Aufgrund ihrer schmalen Form sind sie im Vergleich zu normalen Sportschuhen optisch jedoch etwas eleganter.

Vorteilhaft ist auch ein Klettverschluss zum Verschließen der Schuhe. Im Unterschied zu Schuhen mit Schnürsenkel lassen sich diese mit einem Klettverschluss schneller an- und auch wieder auziehen.

Fazit

Nun haben Sie einen ausführlichen Überblick über das Thema Spinning Schuhe und warum diese wichtig für den Sport sind, bekommen. Planen Sie demnächst mit dem Sport zu starten und wollen zunächst herausfinden, ob er etwas für Sie ist, müssen Sie Ihr Geld nicht gleich in teure Radschuhe investieren.

Achten Sie bei Ihren normalen Sportschuhe lediglich darauf, dass sie gut sitzen und fest in den Pedalschlaufen befestigt sind. Finden Sie gefallen an dem Sport und wollen ihn öfter oder sogar professionell betreiben, legen Sie sich jedoch unbedingt spezielle Spinning Schuhe zu. Ihnen wird nicht nur ein besserer Komfort durch einen sicherern Halt geboten, sondern Ihr Training wird auch gleich viel effektiver.

Die Kraftübertragung wird optimiert und störendes Abrutschen gehört der Vergangenheit an. Das Training wird Ihnen mit den speziellen Sportschuhe deutlich leichter fallen. Mit dem gängigen SPD-Klicksystem, das auch zum Großteil beim Spinning verwendet wird, werden Sie zahlreich fündig bei der Suche nach einem passenden Schuh.

So können Sie sich auch für einen der sogenannten MTB Schuhe entscheiden, da diese ebenfalls mit dem SPD-Klicksystem ausgestattet sind.