Skip to main content

Anleitung und Video zum richtigen Einstellen des Bikes!



Anleitung:

Vorbereitung:

  1. Benutzen Sie eine Bodenschutzmatte, um unschöne Kratzer zu vermeiden! (wenn vorhanden)
  2. Stellen Sie das Fahrrad in die Mitte des Raums mit genügend Abstand zu anderen Gegenständen!
  3. Stellen Sie sicher, dass das Bike sicher steht und nicht wackelt/kippelt!

Schritt für Schritt zum optimalen Trainingserlebnis:

  1. Der Sitz muss parallel zur Höhe Ihres Beins in 90° angewinkelter Form eingestellt werden
  2. Der Lenker wird ebenfalls auf Höhe ihres eingestellten Sattels gebracht
  3. Ziehen Sie die Stellschrauben von Sattel und Lenker an!
  4. Nun wird die Sitzhöhe überprüft! Setzen Sie sich auf das Bike und Strecken ihr Bein durch. Ihre Hake sollte die Pedale erreichen können. Wenn nötig nehmen sie Anpassungen vor!
  5. Setzen Sie sich erneut aufs Bike und überprüfen den Winkel der Kniebeugung bei ausgestrecktem Bein mit dem Vorfuß auf der Pedale. Der Winkel sollte ca. 25-35° Beugung betragen.
  6. Der Abstand von Lenker zu Sattel wird getestet. Ihr Unterschenkel sollte sich im 90° Winkel zum Boden befinden. Wenn nötig bringen Sie den Sattel nach Vorn oder Hinten!
  7. Zuletzt können Sie erneut die Höhe der Lenkerstange verändern, sodass eine bequeme Haltung eingenommen werden kann.
  8. Viel Spaß beim Training!

Das Spinning Bike wird zu den Ergometer- und Cardio-Trainings-Geräten gezählt. Es ist wie ein normales Fahrrad mit Lenker, Sattel und Pedale aufgebaut, besitzt aber anstatt zweier Räder zwei stabile Standbeine. Dadurch bewegt sich das Fahrrad nicht voran und verharrt beim Training auf einer Stelle. Das Fahren selbst wird jedoch ganz genauso wie beim Fahrradfahren simuliert. Zudem besitzt das Spinning Bike eine schwere Schwungscheibe. Diese wird durch einen Widerstandsknopf reguliert, wodurch die Intensität des Kraftaufwands leichter oder schwerer eingestellt werden kann. Hierdurch können Bedingungen wie das Hinauffahren eines Berges oder ähnliches nachgestellt werden.